Yoga Nidra – eine Entspannungstechnik

Yoga nidra

Yoga Nidra, auch Schlaf der Yogis genannt, ist ein von Swami Satyananda Saraswati entwickelte Entspannungstechnik. Ihre Grundlagen entstammen den alten tantrischen Schriften. Es ist eine systematische, wissenschaftliche Methode, um vollkommene mentale, emotionale und psychische sowie auch physische Entspannung zu erreichen. Durch das Üben von Yoga Nidra entspannst du vom Alltagsstress, regenerierst Körper, Geist und Seele, förderst die Kreativität und stärkst das Immunsystem. Außerdem trainiert eine regelmäßige Praxis von Yoga Nidra das Gedächtnis, erleichtert das Lernen und verbessert die Konzentration. Diese tiefe Entspannung wir erreicht, wenn man bewusst zwischen Wachen und Schlafen im Alpha-Zustand bleibt. An dieser Grenze entsteht der Yoga Nidra-Zustand.

„Yoga Nidra – eine Entspannungstechnik“ weiterlesen

Adho Mukha Svanasana – Der Hinabschauende Hund

Der Hinabschauende Hund, oder Adho Mukha Svanasana, ist eine sehr häufig ausgeführte Asana. Diese Körperstellung kann als eigene Übung oder auch als Teil einer Übungsfolge, wie im Sonnengruß oder in verschiedenen Vinyasas ausgeführt werden. In manchen Traditionen wird der Hinabschauende Hund auch als Übergang zwischen 2 anderen Asanas ausgeführt und als yogischer „Scheibenwischer“ bezeichnet, der die Energie der vorhergehenden Übung zur Seite schiebt und Platz für die neue Übung macht.

„Adho Mukha Svanasana – Der Hinabschauende Hund“ weiterlesen

8 Gründe warum regelmäßige Bewegung wichtig ist

Die Sportmedizin ist einer meiner Arbeitsschwerpunkte. Dazu gehört nicht nur die Betreuung von Leistungs- und Spitzensportlern sondern auch die Motivation normalerweise wenig sportlicher Menschen zu regelmäßiger Bewegung. Heute möchte ich euch 8 gute Gründe präsentieren, die dazu animieren sollen, das Sofa zu verlassen und sich körperlich zu betätigen. Ob du heute einen Berglauf oder eine sanfte Yogastunde bevorzugst bleibt dir überlassen, positive Effekte stellen sich unabhängig von der Intensität ein. Und auch hier ist oft weniger mehr.

1. Bewegung hebt die Stimmung

„8 Gründe warum regelmäßige Bewegung wichtig ist“ weiterlesen

Kurs: IAM – Ammas Meditation

Amma hat für ihre Schüler eine besondere Meditationstechnik entwickelt, die IAM (integrated amrita meditation) Meditation. Ammas Meditation besteht aus geistigen und körperlichen Übungen, die einfach auszuführen und nahezu überall ausführbar sind. Um die Durchführung im Berufsalltag zu erleichtern, dauert die Übung nur 20 bis 30min. Auch für Kinder und für die Durchführung im Business-Kontext wurden Abwandlungen dieser Meditation entwickelt. Ziel der Übungen ist es, Körper und Geist zu entspannen und Konzentration und Fokussierung zu verbessern.

„Kurs: IAM – Ammas Meditation“ weiterlesen

Was ist Akupunktur?

Akupunktur ist ein eine alte, heute weltweit angewandte Therapieform, die Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin ist. In den letzten Jahren wurde diese Methode aber auch vielfältig weiterentwickelt . Sie greift regulierend und harmonisierend in die Körperfunktionen ein und stellt so die Balance der im Körper wirkenden Kräfte und Energien wieder her.

Wirkung der Akupunktur

„Was ist Akupunktur?“ weiterlesen

Amma – Mata Amritanandamayi

Amma Amma

Mata Amritanandamayi Devi, oder genannt Amma (Mutter) wurde am 27.09.1953 in Kerala, Indien geboren. Sie war eines von 8 Kindern einer einfachen Fischerfamilie. Bereits als Kind wurde sie mit Armut und Elend konfrontiert, als sie in der Nachbarschaft um Essen für ihre Familie bitten musste. Sie begann spontan damit, Menschen zu umarmen und sie dadurch zu trösten. Schon damals wurde sie wegen ihrer Fürsorge und Hingabe Amma (Mutter) genannt. Bereits als 14jähriges Mädchen sah sie es als ihre Aufgabe an, Schmerzen und Leid anderer Menschen zu lindern.

„Amma – Mata Amritanandamayi“ weiterlesen

Gelesen: Der Effekt von Yoga auf Gleichgewicht und Angst zu stürzen

Kann Yoga das Gleichgewicht und die Angst vor Stürzen bei älteren Menschen beeinflussen? Diese Fragestellung wurde am Jahandidegan Center in Shiraz/Iran wissenschaftlich untersucht. Dazu wurden 40 Personen im Alter von 60 bis 74 Jahren in eine Interventionsgruppe und in eine Kontrollgruppe eingeteilt. Die Interventionsgruppe erhielt über 8 Wochen 2x wöchentlich Yogaunterricht, die Kontrollgruppe erhielt keine weiteren Maßnahmen.
Das Ergebnis der Studie zeigt bereits nach 8 Wochen einen positiven Effekt von Yoga auf Gleichgewicht und Angst zu stürzen.  Die regelmäßige Yogapraxis führt bereits nach 8 Wochen Studiendauer zu einem besseren Gleichgewichtsempfinden und einer verringerten Angst vor Stürzen.

„Gelesen: Der Effekt von Yoga auf Gleichgewicht und Angst zu stürzen“ weiterlesen