Wow, what a ride! Die 10 meistgelesenen Beiträge 2018

Wow, what a ride!

2018 war spannend, aufregend, stressig, ein Jahr voller Erlebnisse, voll Wachstum. Voll Arbeit, voll Yoga. Yogastunden, Yogatherapie, Workshops, Vorträge, Anatomieunterricht in Yogalehrerausbildung und einem eigenen Anatomie-Seminar. Und auch hier am Blog war einiges los.

Die 10 meistgelesenen Beiträge möchte ich dir hier noch einmal vorstellen:

10. Die Metta-Meditation

Die Meditation der liebenden Güte, geschrieben zum Valentinstag. Aber Liebe passt immer, oder? http://medizinundyoga.at/die-metta-meditation-mit-audio-anleitung/

9. Shashankasana – der Hase

Eine Asana, die nicht nur zu Ostern eine Vorübung für den Kopfstand ist. Falls es dir aus persönlichen Gründen nicht möglich sein sollte, den Kopfstand zu üben, kann der Hase eine Alternative für dich sein. Er ist eine vollwertige Umkehrhaltung, die auch genug Druck auf die Schädeldecke bringt um das Kronenchakra zu stimulieren. Gleichzeitig werden aber Herz-Kreislauf-System und Halswirbelsäule nur minimal belastet. http://medizinundyoga.at/shashankasana-der-hase/

8. Mala Beads – 108 Perlen zur Entspannung

Im Jänner hat Katrin von Coco and Lime Yoga einen Gastartikel beigesteuert. Darin erklärt dir die passionierte Mala- Macherin, was es mit den 108 Perlen langen Ketten auf sich hat und wie du damit meditieren kannst. http://medizinundyoga.at/mala-beads-108-perlen-zur-entspannung/

7. 4 schnelle Tips gegen die Kältewelle

Noch lässt die echte Kälte auf sich warten, aber der Winter hat gerade erst begonnen. Die Temperaturen müssen nicht wieder unter -10°C fallen, um diese Tips auszuprobieren. http://medizinundyoga.at/4-schnelle-tips-gegen-die-kaeltewelle/

Kälte

6. Einfache Übungen für den Nacken

Eigentlich ein Dauerbrenner, denn wer kennt Nackenverspannungen nicht? Offensichtlich sind Nackenschmerzen schon seit vielen Jahrzehnten ein Thema, schon Swami Sivananda hat viel darüber unterrichtet und geschrieben. Eine kleine Zusammenfassung dieser Texte findest du hier: http://medizinundyoga.at/einfache-uebungen-fuer-den-nacken/

5. 5 Yoga Tips bei Hitze

Wie sich Temperaturen jenseits der 30 Grad anfühlen, durften wir im letzten Sommer oft genug erleben. Und ehrlich gesagt kann ich den nächsten Sommer kaum erwarten. Was du aus yogisch-ayurvedischer Sicht machen kannst, wenn es wieder richtig warm wird, kannst du hier nachlesen: http://medizinundyoga.at/5-yoga-tips-bei-hitze/

4. Shatkriya, die 6 yogischen Reinigungstechniken

6 Übungen zur Reinigung von Körper und Gest, besonders empfohlen übrigens am Übergang von Winter zu Frühjahr: http://medizinundyoga.at/shatkriya/

3. 3 hüftöffnende Übungen für einen stabilen Sitz in der Meditation

Auch ein Dauerbrenner. Wie sitze ich bequem, wie trainiere ich Hüften, unteren Rücken und die entsprechende Muskulatur, damit ein bequemer, stabiler Sitz am Boden möglich wird? 3 Übungen dazu findest du hier: http://medizinundyoga.at/3-hueftoeffnende-uebungen-fuer-einen-stabilen-sitz-in-der-meditation/

2. Yoga bei Erkältung

Das beliebteste Thema der Wintermonate. Was tun, wenn sich eine Erkältung anbahnt oder dich bereits erwischt hat? Einige Tips und Tricks findest du hier: http://medizinundyoga.at/yoga-bei-erkaeltung/

1. Das Piriformissyndrom

Der mit Abstand meistgelesene Beitrag auf Medizin und Yoga. Das Piriformissyndrom ist ein harmloses aber dafür umso hartnäckigeres Schmerzsyndrom des untersten Rückens und Gesäßes. Der Piriformismuskel (birnenförmige Muskel) verkrampft, verhärtet und drückt auf den tiefer im Gesäß liegenden Ischiasnerven. Durch die in das Bein ausstrahlenden Schmerzen wird das Piriformissyndrom häufig für ein Bandscheibenproblem gehalten und dadurch erst spät richtig behandelt. Es kommt übrigens bei Sportlern, besonders in Sportarten die mit häufigem/langem Laufen oder Gehen verbunden sind, häufiger vor als ein echter Bandscheibenvorfall. Was dagegen hilft: http://medizinundyoga.at/das-piriformissyndrom/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.