4 schnelle Tips gegen die Kältewelle

In den nächsten Tagen gibt der Winter noch einmal so richtig Gas. Schnee und eisige Kälte sind hierzulande zwar normal, aber Ende Februar sehnen wir trotzdem schon nach Frühling und wärmenden Sonnenstrahlen.
Wenn das klare Wetter aber statt Frühling klirrende Kälte mitgebracht hat, müssen wir uns selbst helfen (und auf die Heizung verlassen…). Zum Glück gibt es im und rund um Yoga Techniken, die den Körper wunderbar von innen wärmen können.

Kapalabhati

Kapalabhati ist eine sehr vielfältige Atemübung, die auch entsprechend häufig im Yogaunterricht geübt wird.
Hier findest du eine Anleitung, wie du Kapalabhati zuhause üben kannst.
Wörtlich übersetzt heißt Kapalabhati „Strahlender Schädel“. Durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr macht Kapalabhati wach und verbessert die Konzentrationsfähigkeit. Und du wirst sehen, nach 2 oder 3 Runden Kapalabhati ist dir wohlig warm.

Bewegung

Kälte ist am erträglichsten, wenn man dick eingemummelt zuhause auf dem Sofa sitzt? Ja, vielleicht nach Sonnenuntergang. Aber warm wird dir davon nicht.
Sonnengrüße, schön flott und viele davon. Asanas lange halten. Fordernde, fortgeschrittenere Asanas üben.
Warme Kleidung anziehen und raus in die Natur, einen zügigen Spaziergang machen. Wintersport. All das bringt den Kreislauf und den ganzen Körper auf Schwung und erzeugt Wärme. Achte nur darauf, nicht verschwitzt in der Kälte zu bleiben um dich nicht zu erkälten.

Winterspaziergang in Salzburg

Ingwerwasser

Ingwer wirkt aufgrund seiner Inhaltsstoffe und seines scharfen Aromas wärmend.
Ingwerwasser ist das einfachste Rezept, um die positiven Wirkungen von Ingwer zu nutzen.
Einfach frischen Ingwer schälen, in Stücke schneiden und mit kochendem Wasser übergießen. Pro Liter verwende ich ca. 1-2 cm Wurzel, das ergibt eine angenehme, nicht zu intensive Schärfe.
Verfeinern kann man das Ingwerwasser auch mit Zitronensaft und/oder Agavendicksaft oder Honig.

Ätherische Öle

Der Duft von Orangenöl transportiert die Wärme und Sonne des Südens direkt ins Wohnzimmer.
Lavendel und Rosmarin sorgen ebenfalls für ein angenehmes Wärmegefühl. Auch Ingwer kannst du als Öl nutzen.
Besser meiden solltest du bei Kälte Pfefferminz, Eukalyptus und Salbei, da diese Öle kühlend wirken.
Die Ölmischung OnGuard von DoTerra enthält neben Orangen- unter anderem auch Zimt, Oregano und schwarzen Pfeffer. Es sorgt für Wärmegefühl und pusht gleichzeitig auch dein Immunsystem zum Schutz vor Erkältungen.

Ich hoffe, du kommst gut durch die letzten Wintertage. Falls dich doch eine Erkältung erwischt hat, hier und hier gibt es hilfreiche Tips, wie du sie schnell wieder los wirst.
Marion

 

PS: Bevor ich in den Urlaub nach Spanien flüchte, um dort hoffentlich Sonne und Wärme zu tanken, gibt es am 16. März in meiner Praxis noch einen Workshop „Yoga und Ätherische Öle“. Dabei besprechen wir die beliebtesten ätherischen Öle in Haushalt und Hausapotheke. Es gibt auch die Möglichkeit, Öle von DoTerra zu Probieren und zu bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.